Jüngling Möbeltransport und Spedition GmbH Jüngling Möbeltransport und Spedition GmbH

Herausforderungen leben. Zufriedenheit schaffen.

Gebührenfrei anrufen:
0800 - 92 29 110
Telefonnummer:
07423 - 92 07 0

Jüngling Möbeltransport und Spedition GmbH News

News

Umzug aus privaten Gründen

Rückwirkend zum 1. Januar 2006 können Umzüge bei der Festsetzung der persönlichen Einkommenssteuer als haushaltsnahe Dienstleistungen berücksichtigt werden. Diese Regelung gilt auch für Umzüge aus privaten Gründen.

Bis zu einer Höchstgrenze von 3.000 Euro können 20% der Kosten für die Arbeitsleistung von der persönlichen Einkommenssteuer abgezogen werden. Die persönliche Steuerschuld kann so um bis zu 600 Euro reduziert werden.

Die gesetzliche Grundlage

Mit dem Gesetz zur steuerlichen Förderung von Wachstum und Beschäftigung sind Umzüge für Privatpersonen, die von Umzugsspeditionen durchgeführt werden, den haushaltsnahen Dienstleistungen gleichgestellt worden.

Für Umzüge gelten somit die gleichen steuerlichen Regelungen des § 35a Einkommenssteuergesetz wie für haushaltsnahe Dienstleistungen.

Voraussetzung für die Abzugsfähigkeit

  • der Umzug ist nach dem 31.12.2005 durchgeführt worden
  • die Vorlage einer ordnungsgemäßen Rechnung mit Datum, ausgewiesener Mehrwertsteuer und Umsatzsteueridentifikationsnummer des Unternehmens
  • die Arbeitskosten sind in der Rechnung separat ausgewiesen (für den Veranlagungszeitraum 2006 können die Finanzämter den Anteil schätzen)
  • der Nachweis der Zahlung auf das Konto der Umzugsspedition
  • keine sonstige Förderung oder Kostenerstattung des Umzugs (die Abzugsfähigkeit ist also nicht möglich, wenn zum Beispiel die Umzugskosten als Werbungskosten steuerlich berücksichtigt werden oder die Kosten durch den Arbeitgeber oder ein Amt / eine Behörde erstattet wurden.

Der Finanzminister hilft beim Sparen

Eine Familie zieht nach dem 31.12.2005 aus privaten Gründen um. Die Rechnung der Umzugsspedition weist Kosten in Höhe von 2.460,00 Euro aus. Der von der Einkommenssteuer abzugsfähige Betrag errechnet sich wie folgt:

Gesamtkosten: 2.460,00 Euro
davon:
Transportkosten: 1.000,00 Euro
Haltverbotszone: 60,00 Euro
Transportversicherung: 80,00 Euro
Arbeitskosten: 1.320,00 Euro

Die Kosten für die Halteverbotszone, die Transportversicherung und den Transport sind nicht abzugsfähig. Von den 1.320,00 Euro Arbeitskosten sind 20% (= 264,00 Euro) von der Einkommenssteuer abzugsfähig.